Steigender Wohnungsbau bei sinkenden Einwohnerzahlen

Statt des sonst üblichen Kamintreffs im Neuen Jahr haben die Grünen in kleiner Runde die 2 Vorstände Michael Straub und Sebastian Prigge sowie der Fraktionsvorsitzende Ehrenfried Barnet – verschiedene Themen diskutiert. In Anbetracht der aktuellen vielen offenen Baustellen wurde das Thema Wohnen und Bauen zunächst in den Vordergrund gestellt. Grüne Mitglieder und Fraktionsmitglieder haben dabei die Aussage getroffen, dass sie keinen weiteren größeren Baugebieten zustimmen werden und dem folgenden Papier zugestimmt. Dies ist im Detail aber zwingend erklärungsbedürftig Nach einem Artikel im Südkurier vom 19.Dezember 2018 sollten bis 2023 in Schopfheim 900 neue Wohnungen entstehen. Diesen Bedarf hatte der Geschäftsführer der Wohnbau Lörrach, Herr Nostadt, schon 2016 aufgrund seiner Warteliste für Schopfheim angemeldet, im Oktober 2020 nannte er sogar Nachfrage nach 1100 Wohnungen – er konnte aber nicht erklären, ob dies nur Umzugswünsche, die Notwendigkeit für eine größere Wohnung oder echter neuer Bedarf sei. In der Zwischenzeit wurden, als Beispiel für größere Bauvorhaben in der Schopfheimer Kernstadt, im Uehlin-Areal, am Eisweiher und in der Roggenbachstraße viele neue Wohnungen erstellt, im Stadtgebiet sind mehrere offene Baugruben (allein drei Gruben im Umkreis von 500 m um den Bahnübergang Himmelreichstraße) und auch nahezu fertiggestellte Wohnbauten zu sehen. Im statistischen Jahresbericht der Stadt…

Erste öffentliche Sitzung

Die am 26. Mai 2019 neu gewählte Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen tagte zum ersten Mal. Vollzählig waren sie anwesend, die 4 neugewählten Gemeinderät*innen, Dr. Marianne Merschhemke, Felix Straub, Elke Rupprecht und Gisela Schleidt, sowie die zwi wieder gewählten Gemeinderäte Ehrenfried Barnet und Jürgen Fremd. Es waren aber auch zahlreiche Gäste und weitere grüne Mitglieder da um an der öffentlichen Sitzung teilzunehmen. Im Vorfeld wurde bereits über die Aufteilung der Interessensgebiete diskutiert und somit gibt es in Zukunft zu jedem der 9 Themengebiete aus dem grünen Wahlprogramm mindestens eine Kontaktperson. So sind dies unter anderem beim Thema Umwelt und Klimaschutz Elke Rupprecht mit Heidi Sutter-Schurr ( neu gewählte Kreisrätin), beim Thema Stadtentwicklung und Wohnungsbau Jürgen Fremd, beim Thema Kultur und Soziales Gisela Schleidt, beim Thema Gesundheit Marianne Merschhemke. Beim Thema Finanzen wird sich Ehrenfried Barnet zusammen mit Felix Straub engagieren. Auf Basis dieser Einigung war die Zuordnung, wer an welchem Ausschuss oder Arbeitskreis teilnimmt, nicht mehr sehr zeitaufwändig. Zuerst hatten die Gäste das Wort Die Vertreter des BouleClubs Le Cochonnet konnten ausführlich über ihren Verein und seine Interessen beziehungsweise Wünsche berichten und Fragen z. B. nach der Anzahl der Mitglieder (circa 60), der gewünschten Fläche (circa 3000 m²)…

Lernen von den Nachbarn – Murg im Wandel

Der Ortsverband Schopfheim von Bündnis 90/Die Grünen hatten mit Sonja Sarmann und Monika Duttlinger zwei „Urgesteine“ dieser sehr rührigen bürgerschaftlichen Initiative aus Murg in das alte Rathaus in Fahrnau eingeladen. Und was sie da hören konnten, ließ die aktuellen Gemeinderäte Alison Ehrmann, Jürgen Fremd, Karl Schäfer und Ehrenfried Barnet ziemlich neidisch werden. Zeigte sich doch im Vortrag und der Präsentation, dass in dem 7.000 Einwohnerstädtchen (inklusive der Ortsteile) quer über alle Parteigrenzen hinweg eine Zusammenarbeit zum Wohle der Einwohnerschaft prima gelingt. Die Neukandidaten Felix Straub und Sebastian Prigge lernten gleich auch noch, wie durch eine vom Gemeinwohl geprägte Haltung des dortigen Bürgermeisters, zusammen mit der Verwaltung und eben ehrenamtliches Engagement der Bürgerinnen und Bürger schier Unglaubliches möglich ist. So beschäftigt Murg beispielsweise einen Klimaschutzmanager, betreibt einen kostenlosen Bürgerbus und erlebt 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit in der kommunalen Murgtalhalle. Repair-Café, Stadtoasen mit Obstbaumpflanzungen, Fair-teiler von Lebensmitteln Vieles auch in Kooperation mit Bad Säckingen – Schopfheims Grüne konnten nur so staunen, was alles bereits läuft bzw. umgesetzt ist. Und das Meiste davon ohne große finanzielle Beteiligung der Gemeinde, sondern durch cleveres Aufspüren von Zuschusstöpfen und vielerlei Preisgelder für solche innovativen Konzepte bzw. Umsetzungen. Regelmäßige kleine und…

Steigender Wohnungsbau bei sinkenden Einwohnerzahlen

Statt des sonst üblichen Kamintreffs im Neuen Jahr haben die Grünen in kleiner Runde die 2 Vorstände Michael Straub und Sebastian Prigge sowie der Fraktionsvorsitzende Ehrenfried Barnet – verschiedene Themen diskutiert. In Anbetracht der aktuellen vielen offenen Baustellen wurde das Thema Wohnen und Bauen zunächst in den Vordergrund gestellt. Grüne Mitglieder und Fraktionsmitglieder haben dabei die Aussage getroffen, dass sie keinen weiteren größeren Baugebieten zustimmen werden und dem folgenden Papier zugestimmt. Dies ist im Detail aber zwingend erklärungsbedürftig Nach einem Artikel im Südkurier vom 19.Dezember 2018 sollten bis 2023 in Schopfheim 900 neue Wohnungen entstehen. Diesen Bedarf hatte der Geschäftsführer der Wohnbau Lörrach, Herr Nostadt, schon 2016 aufgrund seiner Warteliste für Schopfheim angemeldet, im Oktober 2020 nannte er sogar Nachfrage nach 1100 Wohnungen – er konnte aber nicht erklären, ob dies nur Umzugswünsche, die Notwendigkeit für eine größere Wohnung oder echter neuer Bedarf sei. In der Zwischenzeit wurden, als Beispiel für größere Bauvorhaben in der Schopfheimer Kernstadt, im Uehlin-Areal, am Eisweiher und in der Roggenbachstraße viele neue Wohnungen erstellt, im Stadtgebiet sind mehrere offene Baugruben (allein drei Gruben im Umkreis von 500 m um den Bahnübergang Himmelreichstraße) und auch nahezu fertiggestellte Wohnbauten zu sehen. Im statistischen Jahresbericht der Stadt…

Lernen von den Nachbarn – Murg im Wandel

Der Ortsverband Schopfheim von Bündnis 90/Die Grünen hatten mit Sonja Sarmann und Monika Duttlinger zwei „Urgesteine“ dieser sehr rührigen bürgerschaftlichen Initiative aus Murg in das alte Rathaus in Fahrnau eingeladen. Und was sie da hören konnten, ließ die aktuellen Gemeinderäte Alison Ehrmann, Jürgen Fremd, Karl Schäfer und Ehrenfried Barnet ziemlich neidisch werden. Zeigte sich doch im Vortrag und der Präsentation, dass in dem 7.000 Einwohnerstädtchen (inklusive der Ortsteile) quer über alle Parteigrenzen hinweg eine Zusammenarbeit zum Wohle der Einwohnerschaft prima gelingt. Die Neukandidaten Felix Straub und Sebastian Prigge lernten gleich auch noch, wie durch eine vom Gemeinwohl geprägte Haltung des dortigen Bürgermeisters, zusammen mit der Verwaltung und eben ehrenamtliches Engagement der Bürgerinnen und Bürger schier Unglaubliches möglich ist. So beschäftigt Murg beispielsweise einen Klimaschutzmanager, betreibt einen kostenlosen Bürgerbus und erlebt 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit in der kommunalen Murgtalhalle. Repair-Café, Stadtoasen mit Obstbaumpflanzungen, Fair-teiler von Lebensmitteln Vieles auch in Kooperation mit Bad Säckingen – Schopfheims Grüne konnten nur so staunen, was alles bereits läuft bzw. umgesetzt ist. Und das Meiste davon ohne große finanzielle Beteiligung der Gemeinde, sondern durch cleveres Aufspüren von Zuschusstöpfen und vielerlei Preisgelder für solche innovativen Konzepte bzw. Umsetzungen. Regelmäßige kleine und…

1 2 3 5